AGB Deutschland

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - Deutschland

1. Allgemeines

Die Firma SAFETY Training Plus GmbH arbeitet ausschließlich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind wesentlicher Bestandteil jedes von SAFETY Training Plus GmbH abgeschlossenen Vertrages, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Änderungen und/oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung der SAFETY Training Plus GmbH.

2. Anmeldungen / Teilnehmerzahl

Kursanmeldungen müssen in schriftlicher (Brief, Fax) oder elektronischer (Internet, Email) Form vorgenommen werden. Mündliche Anmeldungen sind nicht verbindlich. Mit der Anmeldung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der SAFETY Training Plus GmbH durch den Teilnehmer anerkannt. Die Kurse werden ab 4 Teilnehmern durchgeführt. Aus pädagogischen Gründen ist die Teilnehmerzahl auf 16 beschränkt. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu Preisnachlass. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Kann eine Anmeldung im gewünschten Kurs nicht bestätigt werden, wird der Kursteilnehmer raschmöglichst informiert und ein Ausweichdatum wird falls verfügbar vorgeschlagen.

3. Kursbestätigung / Rechnungsstellung

Nach Erhalt der Anmeldung wird eine Kursbestätigung geschickt.
Etwa drei Wochen vor Kursbeginn erhält der Teilnehmer die genauen Kursunterlagen und die Rechnung. Kurs- und Übernachtungskosten werden separat und ausschließlich durch SAFETY Training Plus GmbH in Rechnung gestellt.

4. Preise / Leistungen

Es gelten die Preise, die mit der Kursbestätigung oder der Rechnung mitgeteilt werden. Sofern keine schriftlichen Sondervereinbarungen getroffen wurden, enthält die Kursgebühr:

  • Die Vermittlung der in der Kursbeschreibung angegebenen Schulungsinhalte
  • Kursunterlagen
  • Regelwerke und Gesetzestexte werden allen Teilnehmern für die Dauer des Kurses leihweise zur Verfügung gestellt.

Die Übernachtungspauschale (Einzelzimmer inkl. Frühstück, Mittagessen und Abendessen) bzw. die Tagesgastpauschale (Tagungsgetränke, Mittagessen und Kaffeepause - ohne Übernachtung) stellen wir zusammen mit der Kursgebühr in Rechnung.

5. Tagesgastpauschale

Allen Teilnehmern, die den Kurs als Tagesgast besuchen stellen wir pro Tag eine Tagesgastpauschale in Rechnung. Tagesgast ist, wer für die Dauer der Schulung keine Hotelunterkunft (Vollpension mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen) gebucht hat. In der Tagesgastpauschale sind die Tagungsgetränke, das Mittagessen und die Kaffeepause Vormittag und Nachmittag enthalten.

6. Buchungsänderung / Rücktritt

Kann ein Kursteilnehmer den gebuchten Kurs nicht wahrnehmen, so ist er berechtigt, bis zum 14. Tag vor Kursbeginn nach Abstimmung mit SAFETY Training Plus GmbH eine Buchungsänderung zugunsten eines zeitlich späteren Kurses vorzunehmen. Bereits bezahlte Kursgebühren werden angerechnet.


Rücktritt

Der Rücktritt von einem gebuchten Kurs hat schriftlich zu erfolgen. Ein Ersatzteilnehmer kann benannt werden. Ein Rücktritt bis zum 30. Tag vor Kursbeginn ist kostenlos möglich. Bei Rücktritt

  • zwischen dem 30. und dem 14. Tag vor Kursbeginn sind 50 % der Kurskosten fällig,
  • nach dem 14. Tag vor Kursbeginn verrechnen wir 100% Stornogebühr

Bei Nichtantritt oder bei Abbruch der Teilnahme ist die gesamte Kursgebühr zu bezahlen. SAFETY Training Plus GmbH hat in einem solchen Fall außerdem das Recht, die Ausstellung einer Ausbildungsbescheinigung oder eines anerkannten Qualifikationsnachweises nach eigenem Ermessen zu verweigern.

7. Änderungen / Absagen durch SAFETY Training Plus GmbH


Änderungen

Ein Wechsel der Referenten, des Seminargebäudes oder Verschiebungen im Ablaufplan berechtigen den Teilnehmer weder zum Rücktritt noch zur Minderung des Entgeltes, soweit der Kursinhalt nicht wesentlich beeinträchtigt wird und das Seminargebäude sich in zumutbarer Entfernung befindet.


Absagen

SAFETY Training Plus GmbH behält sich vor, Kurse und Veranstaltungen abzusagen, sofern eine Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird oder bei unvorhergesehener Verhinderung der Referenten. In einem solchen Fall wird ein Ausweichdatum vorgeschlagen. Wird über das Ausweichdatum keine Einigung erzielt, so werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren unverzüglich voll zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

8. Betriebsinterne Schulungen


Preisangaben

Hierfür stellen wir gerne unser Angebot. Nach schriftlicher Annahme unseres Angebotes, gestalten wir die Inhouseschulung speziell nach Ihren Bedüfnissen und orientieren den Inhalt nach den Aufgaben Ihrer Mitarbeiter.

Jeder Teilnehmer erhält einen Kursordner mit Schulungsunterlagen zum Verbleib. Nach Absprache und laut unserem Angebot, werden diese Schulungsunterlagen in Rechnung gestellt. Die gesetzlichen Regelwerke stellen wir jedem Teilnehmer für die Dauer der Schulung leihweise und kostenlos zur Verfügung.


Fahrt-, Übernachtungs- und Versandkosten

Fahrtkosten verrechnen wir unabhängign von der tatsächlichen Wahl des Verkehrsmittels zwischen unserem Geschäftsort und dem von Ihnen festgelegtem Schulungsort für die Hin- und Rückfahrt. Anfallende Übernachtungskosten sowie eventuell entstehende Versandkosten für die Schulungsunterlagen stellen wir nach Beleg und ohne Aufschlag an Sie weiter.


Schulungsraum, Medien und Equipment

Der Lehrgang kommt zu Ihnen, deshalb sollen dort folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Flipchart Tafel mit ausreichend Papier
  • 2 Pinwände (Metaplanwände) mit Papier bespannt
  • Internes nach Möglichkeit UN-Codiertes Verpackungsmaterial und Gefahrgutdokumente (z. B. Arbeitsanweisung, Checklisten, Beförderungspapier....)


Absage der Inhouseschulung durch uns

Wenn wir durch Krankheit oder ähnliche unabwendbare Ereignisse verhindert sind, die Schulung zu leiten, so versuchen wir zunächst einen Ersatztermin mit Ihnen zu vereinbaren oder wir bieten einen qualifizierten Ersatzreferenten an. Kann kein neuer Termin vereinbart oder kein Ersatzreferent angeboten werden, enfällt für uns der Vergütungsanspruch.


Absage durch Sie

Sagen Sie den Lehrgang später als 20 Kalendertage vor dem vereinbarten Termin ab, so sind 100% Grundhonorar fällig. Davor entstehen keine Stornokosten.

9. Funktion externer Gefahrgutbeauftragter

Die Funktion externer Gefahrgutbeauftragter richtet sich mit der Bestellung zum externen Gefahrgutbeauftragten nach der individuell vereinbarten Vertragsgestaltung.

10. Fachbuchbestellung

Fachbuchbestellungen werden von der SAFETY Training Plus GmbH an den Verkehrs-Verlag J. Fischer GmbH & Co. KG, Düsseldorf weitergeleitet.

Die genannten Preise sind Nettopreise, zu denen die gesetzliche Mehrwertsteuer zugerechnet wird. Zuzüglich Versandkosten / Gewichtsabhängig

11. Haftungsausschluss

Für Schäden während des Kurses haftet SAFETY Training Plus GmbH – gleich aus welchem Rechtsgrund – nur insoweit als ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Bei Verlust, Beschädigung oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände oder Fahrzeuge der Teilnehmer bleibt die Haftung ausgeschlossen. Für spätere Schäden, die angeblich im Rahmen der Umsetzung der vermittelten Kursinhalte entstanden sind, übernimmt SAFETY Training Plus GmbH keinerlei Haftung.

12. Datenschutz / Urheberrechte-Schulungsunterlagen

Datenschutz: Der Teilnehmer und sein Arbeitgeber stimmen zu, dass ihre Daten von SAFETY Training Plus GmbH mittels EDV erfasst und verarbeitet werden. SAFETY Training Plus GmbH sichert zu, dass diese Daten ausschließlich für interne Zwecke (Erstellung von Kursunterlagen, Schulungsnachweisen, usw.) genutzt werden und nicht an Dritte weitergegeben werden.
Urheberrechte-Schulungsunterlagen:
Der Kursteilnehmer verpflichtet sich zur Beachtung des Urheberrechts an allen von SAFETY Training Plus GmbH zur Verfügung gestellten und ausgehändigten Lehrgangsmaterialien.

Die Schulungsunterlagen dienen als Hilsmittel und Unterstützung für die Schulung. Eine Reproduktion und/oder Weiterverwendung der Inhalte über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. 

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Burghausen/OBB. SAFETY Training Plus GmbH ist aber berechtigt, allfällige Ansprüche bei jedem anderen zuständigen Gericht geltend zu machen.

Beratung und Seminarorganisation

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

D    +49 8677 914 99-0


CH  +41 61 701 22 22

info@safetytrainingplus.com