AGB Schweiz

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - Schweiz

1. Allgemeines

Die Firma SAFETY Training Plus GmbH (im folgenden kurz SAFETY Training genannt) arbeitet ausschliesslich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind wesentlicher Bestandteil jedes von SAFETY Training abgeschlossenen Vertrages, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Änderungen und/oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung der SAFETY Training.

2. Anmeldungen / Teilnehmerzahl

Kursanmeldungen müssen in schriftlicher (Brief, Fax) oder elektronischer (Internet, Email) Form vorgenommen werden. Mündliche Anmeldungen sind nicht verbindlich. Mit der Anmeldung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der SAFETY Training durch den Teilnehmer anerkannt.
Die Kurse werden ab 4 Teilnehmern durchgeführt. Aus pädagogischen Gründen ist die Teilnehmerzahl auf 16 beschränkt. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu Preisnachlass.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Kann eine Anmeldung im gewünschten Kurs nicht bestätigt werden, wird der Kursteilnehmer raschmöglichst informiert und ein Ausweichdatum wird falls verfügbar von SAFETY Training vorgeschlagen.

3. Kursbestätigung / Rechnungsstellung

Nach Erhalt der Anmeldung wird eine Kursbestätigung geschickt.
Etwa drei Wochen vor Kursbeginn erhält der Teilnehmer die genauen Kursunterlagen und die Rechnung. Kurs- Prüfungs- und Uebernachtungskosten werden separat und ausschliesslich durch SAFETY Training in Rechnung gestellt.

4. Preise / Leistungen

Es gelten die Preise, die mit der Kursbestätigung oder der Rechnung mitgeteilt werden.
Sofern nicht anders vereinbart wird, sind in der Kursgebühr enthalten:
- die Vermittlung der in der Kursbeschreibung angegebenen Schulungsinhalte,
- die Kursunterlagen,
- Mittagessen (bei ganztägigen Kursen) und Tagungsgetränke.
Für Pausengetränke: siehe Punkt 5.
Die Übernachtungspauschale (Einzelzimmer inkl. Abendessen und Frühstück) wird separat in Rechnung gestellt.

5. Verpflegung

Ein Getränk zum Mittagessen sowie jeweils ein Getränk in den Pausen, sind im Kurspreis bereits enthalten.

Wenn Teilnehmer zusätzliche Getränke bestellen, müssen diese selbst bezahlt werden.

6. Regelwerke / Gesetzestexte

Sämtliche Regelwerke werden durch SAFETY Training Plus GmbH den Kursteilnehmern während des Kurses zur Verfügung gestellt.

Ausgenommen für Kurse auf Französisch. Teilnehmer an Kursen in französischer Sprache ersuchen wir ihre eigenen Regelwerke mitzunehmen.

7. Buchungsänderung / Rücktritt

Buchungsänderung:
Kann ein Kursteilnehmer den gebuchten Kurs nicht wahrnehmen, so ist er berechtigt, bis zum 14. Tag vor Kursbeginn nach Abstimmung mit SAFETY Training eine Buchungsänderung zugunsten eines zeitlich späteren Kurses vorzunehmen. Bereits bezahlte Kursgebühren werden angerechnet.
Rücktritt:
Der Rücktritt von einem gebuchten Kurs hat schriftlich zu erfolgen. Ein Ersatzteilnehmer kann benannt werden.
Ein Rücktritt bis zum 30. Tag vor Kursbeginn ist kostenlos möglich.
Bei einem Rücktritt
- zwischen dem 30. und dem 14. Tag vor Kursbeginn sind 50 % der Kurskosten fällig,
- nach dem 14. Tag vor Kursbeginn sind 100% der Kurskosten fällig.
Bei Nichtantritt oder bei Abbruch der Teilnahme ist die gesamte Kursgebühr zu bezahlen. SAFETY Training hat in einem solchen Fall ausserdem das Recht, die Ausstellung einer Ausbildungsbescheinigung oder eines anerkannten Qualifikationsnachweises nach eigenem Ermessen zu verweigern.

8. Änderungen / Absagen durch SAFETY Training

Änderungen
Ein Wechsel der Referenten, des Seminargebäudes oder Verschiebungen im Ablaufplan berechtigen den Teilnehmer weder zum Rücktritt noch zur Minderung des Entgeltes, soweit der Kursinhalt nicht wesentlich beeinträchtigt wird und das Seminargebäude sich in zumutbarer Entfernung befindet.
Absagen
SAFETY Training behält sich vor, Kurse und Veranstaltungen abzusagen, sofern eine Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird oder bei unvorhergesehener Verhinderung der Referenten. In einem solchen Fall wird ein Ausweichdatum vorgeschlagen. Wird über das Ausweichdatum keine Einigung erzielt, so werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren unverzüglich voll zurückerstattet.
Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

9. Prüfung zum Gefahrgutbeauftragten nach GGBV (SR 741.622)

Zulassung:
Zur GGBV-Prüfung zugelassen sind alle Inhaber einer gültigen Ausbildungsbescheinigung nach Art. 17 GGBV unabhängig von der Ausbildungsstätte. (Diese Bescheinigung wird nach erfolgter GGBV-Schulung, sofern sämtliche Unterrichtseinheiten besucht wurden, abgegeben.)
Ausserdem haben sich die Kandidaten zu Beginn der Prüfung mit einem Ausweispapier zu legitimieren.
Anmeldung: 
Die Anmeldung erfolgt mittels Zahlung der Prüfungsgebühr. Der Zahlungseingang hat vor dem Prüfungstermin zu erfolgen.
Die Prüfungsgebühr kann rückerstattet werden, wenn die Teilnahme an der Prüfung aus einem unverschuldeten Grund nicht möglich ist.
Prüfungsresultat:
Das Prüfungsresultat (mit dem allfälligen Schulungsnachweis) wird den Prüfungsteilnehmern spätestens 30 Tagen nach der Prüfung zugestellt.

10. Fachbuchbestellung

Fachbuchbestellungen werden von der SAFETY Training Plus GmbH an den Verkehrs-Verlag J. Fischer GmbH & Co. KG, Düsseldorf weitergeleitet.

Die genannten Preise sind Nettopreise. Bei Lieferung in die Schweiz wird keine Mehrwertsteuer berechnet. Versandkosten werden in die Rechnungsstellung aufgenommen.

Die Belieferung und Rechnungsstellung erfolgt durch den Verkehrs-Verlag J. Fischer GmbH & Co. KG, Düsseldorf.

11. Haftungausschluss

Für Schäden während des Kurses haftet SAFETY Training – gleich aus welchem Rechtsgrund – nur insoweit als ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Bei Verlust, Beschädigung oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände oder Fahrzeuge der Teilnehmer bleibt die Haftung ausgeschlossen.
Für spätere Schäden, die angeblich im Rahmen der Umsetzung der vermittelten Kursinhalte entstanden sind, übernimmt SAFETY Training keinerlei Haftung.

12. Datenschutz / Urheberrechte-Schulungsunterlagen

Datenschutz
Der Teilnehmer und sein Arbeitgeber stimmen zu, dass ihre Daten von SAFETY Training mittels EDV erfasst und verarbeitet werden.
SAFETY Training sichert zu, dass diese Daten ausschliesslich für interne Zwecke (Erstellung von Kursunterlagen, Schulungsnachweisen, usw.) genutzt werden und nicht an Dritte weitergegeben werden.
Urheberrechte - Schulungsunterlagen
Der Kursteilnehmer verpflichtet sich zur Beachtung des Urheberrechts an allen von SAFETY Training zur Verfügung gestellten und ausgehändigten Lehrgangsmaterialien.

Die Schulungsunterlagen dienen als Hilsmittel und Unterstützung für die Schulung. Eine Reproduktion und/oder Weiterverwendung der Inhalte über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Reinach BL. SAFETY Training ist aber berechtigt, allfällige Ansprüche bei jedem anderen zuständigen Gericht geltend zu machen.

Beratung und Seminarorganisation

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

CH  +41 61 701 22 22

D    +49 8677 914 99-0

info@safetytrainingplus.com